Hans Habe an seinem Arbeitstisch in Ascona. Juni 1970.
Hans Habe an seinem Arbeitstisch in Ascona. Juni 1970.

Die Stiftung stellt sich vor

Die Hans Habe Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Lachen (Schweiz). Sie wurde am 25.07.1996 auf Wunsch der im Jahre 1995 verstorbenen Licci Habe geb. Balla, der letzten Ehefrau des Schriftstellers und Journalisten Hans Habe, gegründet.

Organisation der Stiftung

Der Stiftungsrat ist das einzige Organ der Stiftung. Ihm obliegen alle Entscheidungen zur Vergabe von Fördergeldern. Mitglieder des Stiftungsrates sind derzeit:
– Dr. Philipp Dobler, Präsident des Stiftungsrates
Marco Mathis, MLaw, Mitglied des Stiftungsrates

Die Stiftung untersteht der Schweizerischen Stiftungsaufsicht, welcher jährlich über die Stiftungstätigkeit Rechenschaft abgelegt wird.

Ziel der Stiftung

Ziel der Stiftung ist es, talentierte Journalisten, Schriftsteller und Nachwuchswissenschaftler im In- und Ausland, insbesondere auch in Amerika und Israel, für besondere Leistungen finanziell zu unterstützen. In Ausnahmefällen kann auch einzelnen Institutionen finanzielle Unterstützung zukommen.

Bevorzugt werden dabei Projekte aus dem Bereich Zeitgeschichte, Politikwissenschaften, Publizistik und Literaturwissenschaften, die einen thematischen Bezug zum Leben und Werk Hans Habes aufweisen. Die Vergaben sollen im Geist von Leben und Wirken Hans Habes stehen, es soll insgesamt sein literarischer Nachlass gefördert werden. Aufgrund der limitierten Stiftungsmittel sind die einzelnen Vergaben auf maximal EUR 3'000 bis 5'000 beschränkt.

Ausserdem fördert die Stiftung als Eigentümerin der Urheberrechte am Werk von Hans Habe deren weltweite Verwertung.